aws Investitionsprämie
Voraussetzungen

Alle Unternehmen, die einen Sitz und/oder eine Betriebstätte in Österreich verfügen und
rechtmäßig im eigenen Namen und auf eigene Rechnung betrieben werden.
Die Frist zur Beantragung der Investitionsprämie hat mit 28. Februar 2021 geendet. Die Adaption der Richtlinie befindet sich derzeit in Abstimmung und wird im Anschluss entsprechend veröffentlicht.
Art der Förderung

Steuerfreier, nicht rückzahlbarer Zuschuss
Höhe der Förderung
7 % der förderfähigen Investitionen und
14 % bei Investitionen im Bereich Ökologisierung, Digitalisierung und Gesundheit
Untergrenze: EUR 5.000,– ohne USt. (Bei dieser Untergrenze handelt es sich um die Summe aller Investitionen pro Förderungsantrag, es können somit kleinere Investitionen z. B. auch Geringwertige Wirtschaftsgüter zu einem Antrag zusammengerechnet werden. Der Förderungsantrag muss sich zumindest auf einen zusammengerechneten Gesamtbetrag von EUR 5.000,– belaufen.)
Obergrenze: EUR 50 Mio. ohne USt. (d. h. wenn die Investitionen größer sind, wird maximal ein Betrag von EUR 50 Mio. ohne USt. als Berechnungsgrundlage herangezogen).
    Materielle und immaterielle aktivierungspflichtige Neuinvestitionen in das abnutzbare Anlagevermögen,
    die zwischen dem 01.09.2020 und 28.02.2021 bei der aws beantragt werden und spätestens bis zum 28.02.2022 umgesetzt werden.
    Es muss mit der Investition vor dem 01.03.2021 begonnen worden sein, wobei als Beginn die folgenden Maßnahmen gelten: Bestellungen, Lieferungen, der Beginn von Leistungen, Anzahlungen, Zahlungen, Rechnungen, Abschluss eines Kaufvertrags oder der Baubeginn der förderungsfähigen Investitionen.
    Paul Diers

    Bei Fragen zu Projekten der Unternehmenskunden
    Tel.: +49 511 9 666 834
    Fax: +49 511 9 666 701
    E-Mail: paul.diers@zimtio.de